Kalb flieht vor der Schlachtung in den Wald und wird von Hirschrudel adoptiert (Video)

In Todesgefahr würde jedes Wesen um sein Leben kämpfen. Ein braun-weißes Kalb namens Bonnie jedenfalls hat es getan. Im Alter von nur vier Monaten floh die braun-weiße Färse (sozusagen ein Kuh-Teenager) aus ihrem Stall in Holland, New York, wo Rinder zur Fleischerzeugung gezüchtet werden. Bonnie hatte wahrscheinlich Angst bekommen, als sie andere Kühe brüllen hörte, die in einen Viehanhänger getrieben und zur Schlachtung abtransportiert wurden. Bonnie beschloss zu fliehen. Irgendwie war sie eine „alternative“ Kuh, die im Gegensatz zu den anderen begriff, was auf sie zu kommen würde. Also eine Schwester im Geiste von uns, nicht wahr? Die nächste Fluchtmöglichkit für Bonnie war der Wald, und Bonnie rannte genau dorthinein. Die Webseite People verbreitete die Nachricht vom mutigen Ausbruch der jungen Kuh. Hin und wieder konnten Leute, die in der Nachbarschaftt leben, einen Blick auf Bonnie irgendwo auf einer Lichtung erhaschen. Doch keiner konnte sie erwischen. So dumm war Bonnie nicht. Wochen vergingen, und Bonnie lebte frank und frei im Wald. Die Leute konnten gar nicht begreifen, wie die Kuh das überleben konnte … bis herauskam, dass Bonnie nicht allein war.

 

 

Hier weiterlesen...

 



Sie werden auf die Seite (https://connectiv.events/kalb-flieht-vor-der-schlachtung-in-den-wald-und-wird-von-hirschrudel-adoptiert/) umgeleitet. Wir sind nicht verantwortlich für den Inhalt dieser Seite oder die möglichen Folgen für Sie.

WARUM WIRD DIESE SEITE VERWENDET?

Ein leerer Referrer erhöht die Privatsphäre. Webmaster können dieses Dereferrer-Tool verwenden, um zu verhindern, dass ihre Website in den Serverprotokollen der referenzierten Seiten als Referrer angezeigt wird. Die Betreiber der genannten Seiten können nicht mehr sehen, woher ihre Besucher kommen.